Belüftungsspeer

Die Ernte sollte regelmäßig gedreht werden um Verhärtung und Schimmelbildung zu vermeiden, insbesondere wenn die getrocknete Ernte nicht ausreichend gekühlt ist. Ohne Belüftung wird die Kornqualität schnell verschlechtern. Das Belüftungspeer rotiert das Korn völlig, daher kann das Verderben der Kornqualität zu vermeiden, und damit wird auch die Lagerung sicherer. Der Belüftungsspeer verhindert die Mykotoxinsbildung.

Mykotoxine sind Produckte, die während des Wachstums von ungünstigen Bedingungen von Fadenpilzen erzeugen, die häufig in der Nahrungskette auftreten und Gefahr für das öffentliche Gesundheitswesen verursachen können. Die Menge an Mykotoxin des Prolification wird durch die Empfänglichkeit von Getreide und Ölpflanze, die Anwesenheit von Sauerstoff, Temperatur und Feuchtigkeit festgelegt. Während der Lagerung der Getreide und geringer Feutichkeitsgehalt können Lagerschimmel vermehren. Die Toxinzuwachs bezieht sich auf auf technische Fehler, die durch die Verwendung des Belüftungsspeers verhindert werden kann und das Futter die Tiere nicht vergiftet.

Funktionsprinzip

Der Belüftungsspeer ist eine Schnecke, die selbst angetrieben wird, um das in flachen Bodensilos gelagerte Getreide zu drehen. Da es die Getreide nicht verdichten lässt, verbessert die Belüftung der Getreide. Wenn man den Belüftungsspeer an die Spitze der Ernte plaziert und das Motot anmacht, setzt es sich automatisch in eine vertikale Position, beginnt Korn vom Boden nach oben zu rotieren.

Vorteile

  • Der Belüftungsseer verursacht keine Verletzung im Getreide
  • Lockert den Getreidestapel
  • Niedriger Energieverbrauch
  • Die gesamte Lagerkapazität kann ausgenutzt werden, da es nicht nötig ist, Wege zu zuweisen, um das Korn zu bewegen
  • Vorhindert die Überhitzung und den Zuwachs von Schädlingen
  • Einfache, effiziente, kosteneffektive Korngrößenanpassung